Thüringer Gesellschaft
für das hochbegabte Kind e.V.
  Startseite > Der Verein > Beratung > Beratung Eltern
 
 

Beratung Eltern

Liebe Eltern,

sie suchen Hilfe, Rat oder einfach nur Informationen zur Hochbegabung und zu Möglichkeiten der Begabungsförderung. Dann sind sie hier richtig. Wir als Verein vertreten ihre Interessen. Dabei sind wir jedoch stets auf einen Austausch von Informationen angewiesen.

Sie haben ein Kind, das als hochbegabt getestet wurde, oder Lehrer haben sie auf eine überdurchschnittliche Begabung aufmerksam gemacht, oder sie stellen selbst fest, dass ihr Kind sich bezüglich Intelligenz und Auffassungsgabe sehr von Gleichaltrigen unterscheidet. Vielleicht gibt es auch große Probleme mit Schulleistungen oder ihr Kind möchte die Schule bereits nicht mehr besuchen und hat kaum Kontakte zu anderen.

In jedem Fall sind sie als Eltern die wichtigsten Ansprechpartner ihres Kindes und sie sind auch diejenigen, die trösten, ermutigen, Lösungen finden oder Angebote machen müssen. Vergessen sie nicht, einfach für ihr Kind da zu sein.

Möglicherweise ist ihr Kind ausgeglichen und geht  gern in die Schule. Natürlich sollten sie sich darüber freuen. Dann benötigt ihr Kind vielleicht nur noch ein paar geeignete herausfordernde Lernangebote mit Gleichbefähigten, um seine Begabungen zu entfalten. Dazu finden sie auf dieser Seite viele Adressen und Hinweise auf  Veranstaltungen.

Ist ihr Kind fast immer unausgeglichen, will häufig nicht in die Schule/Kindergarten, fühlt sich unverstanden, dann ist es mit ein paar zusätzlichen Angeboten allein nicht getan.
Wichtig ist nun, dass sie als Elternteil sich intensiv mit ihrem Kind beschäftigen. Dabei sollten sie allerdings ihre eigenen Empfindungen erst einmal zurückstellen. So wie Lehrer häufig sehr schnell die Fehler im Elternhaus suchen, finden Eltern sehr schnell Lehrer die für das Leid des Kindes Verantwortung tragen. Das eigene Kind bleibt dabei auf der Strecke weil es zum Spielball zwischen Elternhaus und Schule wird.
Ihrem Kind macht vielleicht etwas ganz anderes zu schaffen, als ein ungeeigneter Lehrer oder ein falsch erziehendes Elternhaus  z.B.:

  • Ihr Kind wird von anderen Kindern gemieden, ausgegrenzt.
  • Ihr Kind wird plötzlich von einem guten Freund/in abgelehnt.
  • Ihr Kind kommt mit der täglichen Schulbelastung/Stundenrhythmus noch nicht klar.
  • Ihr Kind reagiert hochemotional auf Alltagssituationen.
  • Ihr Kind hat einen extremen Gerechtigkeitssinn.
  • Ihr Kind ist extrem perfektionistisch.
  • Ihr Kind ist in Alltagssituationen sehr unselbstständig.
  • Ihr Kind ist überfordert/unterfordert.
  • Ihr Kind ist ständig den Erwartungshaltungen von Lehrern und Eltern ausgesetzt und kann nicht seine eigene Persönlichkeit entwickeln.

Das sind nur einige der Gründe die auch bei hochbegbaten Kindern zu Schulunlust, Schulversagen bis hin zu Fragestellungen nach dem Sinn des Lebens führen können.

Ihnen wird beim Lesen dieser Beispiele sicher bewusst, dass es hier nicht nur um die Forderung einer geeigneten fachlichen Förderung (also Leistungsförderung) gehen kann,
vielmehr geht es darum, dem Kind zu einer harmonischen Persönlichkeitsentwicklung zu verhelfen, in dessen Folge eine hohe Motivation und natürlich auch eine besondere Leistungsentwicklung möglich ist.

Der Verein steht ihnen beratend zur Seite und ermöglicht ihnen den Austausch mit anderen Müttern und Vätern mit ähnlichen Problemen. Auch gemeinsame, beratende Gespräche mit Elternhaus und Schule sind möglich.

Einige Tipps für Eltern von Kindern mit besonderen Begabungen

(aus der Broschüre Camps für Kinder und Jugendliche mit besonderen Begabungen)

  • Ermutigen Sie Ihr Kind durch realistisch gesetzte Ziele. Zu hohe Ziele lassen es den Mut verlieren, bei zu niedrigen Zielen meint es, nicht ernst genommen zu werden.
  • Hören Sie Ihrem Kind zu, und gehen Sie auf die Fragen Ihres Kindes ein.
  • Besuchen Sie mit Ihrem Kind Orte, die mit Kunst und Geschichte (Museen, Ausstellungen, etc.) verbunden sind. Hier lernt es Hintergrundinformationen und Interesse und Neugierde werden geweckt.
  • Eine Sammlung guter Bücher, Lexika, Magazine, Zeitungen und auch Kinderzeitschriften sind dem Kind willkommen.
  • Kinder mit besonderen Begabungen sind sehr neugierig und interessieren sich für viele Gebiete. Erlauben Sie Ihrem Kind sich auf ein Hobby zu spezialisieren. Dadurch lernt es zu forschen und sich zu konzentrieren.
  • Erlauben Sie Ihrem Kind auch scheinbar weniger produktiven Aktivitäten nachzugehen (Tagträumen, Comics lesen, Fernsehen, etc.). Dies fördert die Kreativität des Kindes zusätzlich.
  • Kinder brauchen Lob für ihre Leistungen, auch wenn etwas nicht so abgelaufen ist, wie sie es sich gewünscht hätten. Lob gilt schon dem Versuch und dient zur Ermutigung.
  • Disziplin ist für Kinder mit besonderen Begabungen gleichermaßen wichtig wie für alle anderen Kinder. Über „Fehltritte“ lässt sich rational argumentierend gut reden.
  • Körperliche und soziale Betätigung ist für Kinder mit besonderen Begabungen genau so wichtig wie die intellektuelle Förderung.
  • Lassen Sie es zu, dass Ihr Kind seine eigenen Träume und Wünsche verfolgt, auch wenn diese Ihren eigenen Vorstellungen nicht immer entsprechen.
  • Gestatten Sie dem Kind unterschiedlichste Dinge auszuprobieren, seine eigenen Erfahrungen zu machen. Auch wenn diese nicht gelingen, so haben sie trotzdem einen positiven Effekt. Fördern Sie seinen Erfindungsgeist.
  • Es ist wichtig, dass Sie Ihr Kind nicht ständig mit anderen Kindern vergleichen. Dies schafft falsche Ideale und wirkt bremsend.
  • Auch wenn Ihr Kind besondere Begabungen hat, dürfen Sie nicht vergessen, dass es genauso Aufmerksamkeit, Liebe, Disziplin, Beistand und Unterstützung, Anleitung zur Selbständigkeit und Verantwortung braucht wie alle Kinder

 

 

<< Dezember 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31